Buch: Rich Dad Poor Dad

»Rich Dad Poor Dad ist die Basis für jeden, der die Kontrolle über seine finanzielle Zukunft erlangen will. « USA Today

Klappentext aus dem Buch

Warum bleiben die Reichen reich und die Armen arm? Weil die Reichen ihren Kindern beibringen, wie sie mit Geld umgehen müssen, und die anderen nicht!

Die meisten Angestellten verbringen im Laufe ihrer Ausbildung lieber Jahr um Jahr in Schule und Universität, wo sie nichts über Geld lernen, statt selbst erfolgreich zu werden.

Robert T. Kiyosaki hatte in seiner Jugend einen »Rich Dad« und einen »Poor Dad«. Nachdem er die Ratschläge des Ersteren beherzigt hatte, konnte er sich mit 47 Jahren zur Ruhe setzen.

Er hatte gelernt, Geld für sich arbeiten zu lassen, statt andersherum. In Rich Dad Poor Dad teilt er sein Wissen und zeigt, wie jeder erfolgreich sein kann.

Inhalt von Rich Dad Poor Dad (Reicher Vater Armer Vater)

Der Autor dieser Lektüre ist Robert T. Kiyosaki. In seinem Bestseller: Rich Dad Poor Dad – Was die Reichen ihren Kindern über Geld beibringen, schreibt er über seine 2 Väter und wie er durch die Ratschläge seines zweiten Vaters, mit 47 Jahren finanziell frei wurde und sich zur Ruhe setzten konnte.

Wie oben schon erwähnt, dreht sich seine Geschichte um seine 2 Väter. Der erste war sein leiblicher (armer) Vater und der zweite sein (Reicher) Vater seines besten Freunds. Der genau wusste wie man mit Geld umgeht und es für sich arbeiten lassen kann. 

Trotz, dass sein leiblicher Vater als Lehrer nicht nur gut verdiente, sondern auch sehr gebildet und fleißig war, schaffte er es nicht, wohlhabend zu werden. Sein zweiter Vater war Unternehmer und er wusste wie man mit Geld umgeht.

Die ganze Geschichte ist strukturiert und sehr gut verständlich aufbereitet. Sein Sie also gespannt auf eine Story, die Ihnen einen fundamentalen Grundstein in Richtung finanzieller Bildung legt.

Eine kleine Übersicht der enthaltenden 10 Kapitel

  • 1. Kapitel – Lektion eins: Die Reichen arbeiten nicht für Geld
  • 2. Kapitel – Lektion zwei: Was bringt ein solides finanzielles Grundwissen?
  • 3. Kapitel – Lektion 3: Kümmern Sie sich um Ihre eigenen Geschäfte
  • 4. Kapitel – Lektion vier: Die Geschichte der Steuern und die Macht der Unternehmen
  • 5. Kapitel – Lektion fünf: Die Reichen erfinden das Geld
  • 6. Kapitel – Lektion sechs: Arbeiten Sie, um zu lernen, nicht für Geld
  • 7. Kapitel – Hindernisse überwinden
  • 8. Kapitel – Die ersten Schritte
  • 9. Kapitel – Sie wollen noch mehr? Hier noch ein paar Dinge, die Sie tun können
  • 10. Kapitel – Zu guter Letzt…

Was werden Sie aus dem Buch lernen

  • Sie werden sich solide finanzielle Grundlagen aneignen
  • Sie werden erfahren, dass Sie sich nicht von der Gier leiten lassen sollten
  • Sie lernen den Unterschied von Vermögenswerten und Verbindlichkeiten kennen
  • Erfahren Sie warum es wichtig ist mehrere Einkommensquellen zu haben
  • Lernen Sie die steuerlichen Unterschiede von Unternehmen und einer Angestellten Person kennen
  • Sie lernen den Hauptunterschied zwischen einem Reichen und einem Armen kennen
  • Das wichtigste was Sie aus dem Buch mitnehmen werden, ist das Mindset
  • Sie werden die Macht der Wahl kennen lernen

5 Ideen aus Rich Dad Poor Dad

  • Es geht nicht darum wie viel Geld Sie im Monat verdienen, sondern wie viel Sie am Monatsende davon behalten.
  • Den größten Vermögenswert den wir besitzen, ist unser Gehirn, unsere Intelligenz.
  • Reiche Menschen eignen sich Vermögenswerte an, Arme und die Mittelschicht, verwechseln diese mit Verbindlichkeiten.
  • Die Armen und die Mittelschicht arbeiten für Geld und die Reichen lassen Geld für sich arbeiten.
  • Bezahle Sie sich zuerst, bevor Sie andere bezahlen.

Fazit des Buches Rich Dad Poor Dad

Pierre hält das Buch Rich Dad Poor Dad
Eines meiner ersten Finanzbücher die ich mir gekauft hatte

»Ich wünschte, ich hätte dieses Buch vor zwanzig Jahren gelesen.« Mark Victor Hansen, Nr.-1-Bestsellerautor von Hühnersuppe für die Seele

Dieser Klassiker sollte mindestens zwei Mal gelesen werden und darf in keiner Sammlung fehlen. Erst beim zweit maligen durchlesen versteht man gewisse Zusammenhänge besser und verspürt in diesem Moment einen Aha-Effekt. Zumindest ging es mir so.

Rich Dad Poor Dad war eines meiner ersten Finanzbücher die ich gelesen hatte. Gekauft hatte ich es mir damals bei ➤ Amazon* und bereue es nicht die paar Euros für mein größten Vermögenswert investiert zu haben – mein Wissen.

Robert T. Kiyosaki hat schon so einige Bücher auf den Markt gebracht. Eines seiner Erweiterungen zu diesem Buch ist ➤ Cashflow Quadrant: Rich Dad Poor Dad* aus dem Jahr 2014 und das berüchtigte Brettspiel: ➤ Cashflow 101*.

Wie fanden Sie das Buch? Welche Kapitel fanden Sie am interessantesten? Konnten Sie was aus dem Buch mitnehmen und umsetzen?

 

PS: Hier unten können Sie meine Seite bewerten und natürlich bin ich über positives Feedback immer erfreut. Denn nur mit Ihrer Hilfe ist es mir möglich, mich und diese Webseite stetig zu verbessern. Bitte nehmen Sie sich hierfür 2 Minuten Zeit.

Für Ihre Hilfe bedanke ich mich vielmals. 🙂 

Zur Umfrage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Pflichtangabe

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO